Event Detail

Grundlagen der Meditation und Achtsamkeit mit Andreas Vierthaler

Grundlagen der Meditation und Achtsamkeit

Der Kurs ist sowohl für Neulinge, Fortgeschrittene und bereits sehr Geübte (zur Vertiefung der Praxis, gemeinsame Praxis) geeignet. Jeder Teilnehmer kann dabei in seinem ihm eigenen Rhythmus beim Lernen, Erforschen sowie beim Etablieren einer eigenständigen Meditationspraxis vorgehen und findet dabei, falls gewünscht, Unterstützung von mir und der Gruppe. Den größten Nutzen hat man als Teilnehmer, wenn man den Kurs von Anfang an besucht, da die Inhalte aufeinander aufbauen; ein Quereinstieg ist dabei allerdings jederzeit möglich und auch erwünscht 😊

Die ersten fünf Termine sind wie folgt:

07.06., 14.06., 21.06., 28.06., 05.07.

Normaler Stundentarif für 90 Minuten Einheiten

Lernziele und Inhalte des Kurses:

Theoretische Vermittlung und praktisches Anwenden der Grundlagen von Meditation und Achtsamkeit.

Kennenlernen von gängigen Meditationstechniken

  • Body-Scan oder Stück-für-Stück
  • Atembetrachtung
  • Metta-Meditation
  • Big-Mind-Meditation (Heranführung an Offenes-Gewahrsein)

Kennenlernen der 4 Grundlagen der Achtsamkeit

  1. Achtsamkeit des Körpers (Kaya)
  2. Achtsamkeit der Gefühle und Empfindungen (Vedana)
  3. Achtsamkeit des Geistes oder Bewusstseins (Citta)
  4. Achtsamkeit der Geistobjekte (Dhamma)

Der Lernprozess

…erfolgt dabei systematisch durch das

  • Erkennen und Verstehen (Literatur-Studium, Austausch in der Gruppe, Fragen und Antworten)
  • Vertiefen und Verinnerlichen (Wiederholte innere Auseinandersetzung mit Gelerntem (es wird einem zur „guten Gewohnheit“)
  • Verwirklichen und Umsetzen (Umsetzung des Gelernten im Alltag)

Wie kann man konkret profitieren, wenn man diesen Kurs besucht?

  1. Das Erleben von erhöhter innerer Stabilität, mental und emotional
  2. Mehr erlebte innere Freiheit (Geringere Reaktivität auf Sinneserfahrungen, dadurch mehr erlebter Freiraum für eigene, bewusste Entscheidungen, „Aussteigen“ aus automatischen Reaktionsmustern und Kultivierung neuer, heilsamer Gewohnheiten
  3. Mehr Entspannung in Körper und Geist
  4. Mehr erlebtes emotionales, mentales und körperliches Wohlbefinden und Gesundheit
  5. Seht für euch selbst…:-)

Über Andreas Vierthaler

Seit ich 2010 das erste Mal mit Meditation und Achtsamkeit in Kontakt kam hat mich das Interesse und die Hingabe zu diesen Schätzen aus der Methodenkiste des Buddhismus, einer uralten und doch hochaktuellen Wissenschaft des Geistes, nicht mehr losgelassen. Mich faszinieren dabei sowohl die Praxis selbst als auch die intellektuelle Auseinandersetzung mit dem Thema, vormalig der neurowissenschaftlichen Perspektive und der heilsamen Wirkung dieser uralten Techniken für das Kennenlernen von Körper, Geist und Seele.

Derzeit studiere ich Wirtschaftspsychologie im Master und arbeite freiberuflich im Bereich der Organisationspsychologie- und Entwicklung. Meine Aufgaben liegen dabei vor allem in der wissenschaftlichen Begleitung und Auswertung von Achtsamkeits- und Meditations-Trainings für Mitarbeiter und Führungskräfte. In meiner Freizeit genieße ich gerne Natur, Klettern, Yoga, Sport generell, interessiere mich zudem sehr für Ernährung, das Kennenlernen neuer Kulturen und bin ein absoluter Genießer.

Eigene Praxis und Erfahrung

Anfangs (2010-2014) gelegentlich, übe ich seit 2014 täglich 60 bis 90 Minuten Meditation und Achtsamkeit, mein Fokus liegt dabei sowohl auf den Bereichen der Entwicklung von Einsicht (Vipassana) und Konzentration (Samatha). Besonderes Augenmerk lege ich auf den Transfer der Praxis im Alltag. Ich praktiziere alleine in Stille und ebenso im Stadtzentrum des Buddha-Haus München in der Gemeinschaft. Zudem besuchte ich einige mehrtägige Retreats und Meditationskurse, u.a. beiBanthe Nyanabodhi, Norbert Wildgruber, Karen Kold Wagner, Charlie Pils, Dr. Regina Erbach, u.v.m.

Erfahrungen in der Vermittlung von Meditation und Achtsamkeit konnte ich bisher in der Anleitung von Mediationen und Übungen im privaten Bereich sowie gelegentlich auch in größeren Gruppen von bis zu 25 Personen sammeln.

Meine Motivation

Viktor Frankl, ein österreichischer Psychologe und Autor brachte es auf den Punkt:

„Zwischen Reiz und Reaktion gibt es einen Raum. In diesem Raum haben wir die Freiheit und die Macht, unsere Reaktion zu wählen. In unserer Reaktion liegen unser Wachstum und unsere Freiheit.“

Jene Freiheit ist die Grundlage für die Entfaltung von wachem Gewahrsein sowie weiterer geistiger Qualitäten wie z.B. Einsicht, Mitgefühl, Entschlusskraft, Konzentration und Liebender Güte. Diese zu Entwickeln hilft uns, in jeder Situation des Lebens tief mit uns Selbst und unseren Mitmenschen in Kontakt sein zu können, wie das eigene Potenzial als Mensch voll Ausschöpfen und genießen zu können. Mir selbst sowie alle Menschen, welchen ich begegne, bei diesem Unterfangen unterstützen zu dürfen ist mir stets aufs Neue eine große Freude.

 

Event information